Viele Helfer bei Mitmachaktion

Große Fortschritte dank vieler Helfer

Am Mittwoch, den 27.08.2014 wurde zu einer Gemeinschaftsaktion eingeladen um die In-Kulturnahme und Gestaltung der Brachflächen im Quartier am Leipziger Tor einen entscheidenden Schritt voranzutreiben. Unterstützt wurde diese Veranstaltung von Frau Renate Stark und Dessauer Jugendlichen, Bewohnern aus dem Haus Annelise, Mitglieder aus dem Frauenzentrum und rund 20 Teilnehmern aus ganz Deutschland, die auf der Radtour „Mit Rückenwind auf den Spuren einer enkeltauglichen Ökonomie“, organisiert von der Heinrich Böll Stiftung, die auf ihrem Weg zur 4. Internationalen Degrowth Konferenz in Leipzig bei uns Station machten. Es wurde mit der Verschönerung des Geländes um das Frauenzentrum begonnen, Sockel für Sitzbänke gegossen und ein drittes Feld angelegt auf dem nächstes Jahr Blumen blühen sollen.

Im Anschluss gab es  auf der Terrasse des Frauenzentrums Gelegenheit sich auszutauschen und miteinander ins Gespräch zu kommen und Mangoldsuppe – aus Mangold von der Urbanen Farm!

 

Die Mitteldeutsche Zeitung berichtet:

2014-08-28_MZ_Mitmachaktion-mit-Boell_Web

 

weitere Informationen zur Radtour: http://calendar.boell.de/sites/default/files/vorankuendigung_radtour_2014_mit_programm.pdf

weitere Informationen zur 4. Internationalen Degrowth Konferenz: http://leipzig.degrowth.org/de/stream-towards-degrowth/

 

 

 

Viele Helfer bei Mitmachaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.