Solidarische Landwirtschaft in Dessau

„Gemüse von nebenan“ – und das im wahrsten Sinne des Wortes. Nur 10 Minuten von der Innenstadt entfernt, wird das Gemüse für die Mitglieder der Solawi-Gruppe Dessau angebaut. Tomaten in Hülle und Fülle, Gurken, eine Vielfalt an Kräutern und Salaten wachsen auf den Feldern. Sie werden jeden Dienstag früh geerntet und stehen am Nachmittag zum Abholen bereit. Frischer geht’s nicht.

Solawi steht für Solidarische Landwirtschaft und meint eine Kooperation zwischen Gärtner und Verbraucher, von der beide profitieren. Die Mitglieder entscheiden sich für ein Jahr, das Gemüse von der Solawi-Gärtnerei zu beziehen und schaffen damit Verlässlichkeit bei der Anbauplanung. Dafür erhalten sie jede Woche einen Ernteanteil, und zwar mit Gemüse, das ohne Pestizide und künstliche Dünger angebaut wird. Wer Lust hat, kann auch zum Helfen kommen oder einfach mal dem Gärtner über die Schulter schauen.

Wie man für die neue Saison ab 1. April Mitglied werden kann und welche Mitmach- und Lernangebote es gibt, darüber informieren wir.

Wann: am Montag, den 6. Februar 2023
Beginn: um 17 Uhr

Wo: im KIEZ-Kino, Bertolt-Brecht-Str. 29, 06844 Dessau-Roßlau

Weitere Infos: www.urbane-farm.de/konzept/mitmachen
Wer an diesem Tag nicht kann, möge bitte Bescheid sagen: entweder planen wir eine zweite Veranstaltung oder treffen uns an den Beeten.

Download Flyer
Pressebericht

Solidarische Landwirtschaft in Dessau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.